Hundesportgruppe

 

BH 1-3
Begleithunde Prüfung

Die Ausbildung zum Begleithund fördert den Gehorsam des Hundes. Diese Sportart ist für alle Hunde, ob klein oder gross, geeignet und setzt keine besonders hohe Kondition des Hundes voraus. Arbeitsfreude, Konzentration und eine gute Führigkeit sind aber unerlässlich. Geprüft wird hier die Nasenarbeit, Unterordnung und Führigkeit.

VPG 1-3
Vielseitigkeitsprüfung für Gebrauchshunde

Ohne Hundesporterfahrung kann man sich unter der Bezeichnung „Vielseitigkeitsprüfung“ nicht sehr viel vorstellen. Wenn man dann aber weiss, dass in dieser Disziplin die Nasenarbeit mit Fährte und Gegenstandsrevier, die Unterordnung und der sportliche Schutzdienst verlangt werden, wird einem klar, warum dieser Begriff gewählt wurde. Es sind sehr unterschiedliche Arbeiten, die da vom Hund verlangt werden.

Die Ausbildung für die Vielseitigkeitsprüfung eignet sich für Hundeführer, welche bereit sind, mit ihrem Hund vier Disziplinen zu erarbeiten. Es braucht dafür sehr viel Zeit, Geduld und  Training. Der Hund muss eine gute Konstitution und Kondition aufweisen und das Wesen des Hundes sollte sicher sein. Es eignen sich darum nicht alle Hunde gleichermassen für diese Ausbildung.

IPO 1-3
Internationale Prüfung für Gebrauchshunde

Gebrauchshundsport (auch IPO(-Sport) oder Vielseitigkeitssport) ist eine Hundesportart, für deren Prüfungen es innerhalb der FCI ein gemeinsames Reglement gibt. Dieses Reglement, die Internationale Prüfungsordnung, wird in der Kurzform als IPO bezeichnet, was in einigen Vereinen als Bezeichnung für die Sportart verwendet wird. Geprüft wird hier wie in VPG die Nasenarbeit, die Unterordnung und der Schutzdienst. Um in dieser Sportart erfolgreich zu sein, muss der Hund gewisse körperliche und triebliche Veranlagung mitbringen. Sie ist deshalb nicht für jeden Hund gleichermassen geeignet.